Zeitung Heute : Doktor Wewetzer antwortet: Warum ist die Banane krumm?

Hartmut Wewetzer ist Wissenschaftsredakteur beim T

"Banan" ist das arabische Wort für Finger. Bananen hängen in dichten Reihen, auch Kränze oder "Hände" genannt, an einem länglichen Stiel, dem Fruchtstand. Er wächst aus der Bananenstaude heraus. Jeder Fruchtstand hat bis zu 15 "Hände", jede "Hand" 10 bis 20 "Finger", also Bananen. Eine Staude kann also mehrere hundert Bananen tragen! Die Bananen wachsen seitlich aus dem nach unten hängenden Fruchtstand heraus und streben ans Sonnenlicht. Dazu müssen sie sich nach oben biegen. Deshalb ist die Banane krumm - und nicht, weil jemand vergessen hat, sie gerade zu biegen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!