Zeitung Heute : DOKU-FICTION Fräulein Stinnes fährt

um die Welt

Christina TilmannD D

Burschikos, energisch, emanzipiert: Clärenore Stinnes ist eine typische Zwanziger-Jahre-Frau in Hosen und Baskenmütze. 1927 fährt sie mit ihrem „Adler Standard“ rund um die Welt, 42 000 Kilometer, zwei Jahre lang. Mit von der Partie: Kameramann Carl-Axel Söderström, der die Tour dokumentiert. Sein Film „Im Auto durch zwei Welten“ bildet das Zentrum von Erica von Moellers Film, drumrumgestrickt sind Spielfilmszenen, in denen Sandra Hüller Clärenore Stinnes sehr temperamentvoll und überzeugend gibt. Zwischendrin gibt es eine Weltkarte, auf der ein Spielzeugauto herumkurvt, und kurze Zwischentitel, die die politische Lage im jeweiligen Land erklären. Etwas Volkshochschule also – und Filmaufnahmen aus den Zwanzigern, die absolute Kuriositäten sind. Ein Experiment. Christina Tilmann



„Fräulein Stinnes fährt um die Welt“, D 2009, 93 Min., R: Erica von Moeller, D: Sandra Hüller, Bjarne Henriksen

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar