Zeitung Heute : DOKU-SOAP

Die Ludolfs – Der Film

Oliver Naatz
268885_0_256f11fa.jpg

Seit ihrer „DMAX“-TV-Serie sind die Ludolf-Brüder Kult mit ihrer Schrottplatz-Doku-Soap um vier Archetypen, die an die „Fantastischen Vier“ erinnern. Chef Peter ist der brillante, flexible Geist, Manni entflammt sich für alles, Uwe ist der mädchenvernarrte Luftikus, Horst-Günterchen dagegen bedient wie ein unbeweglicher Fels das Telefon. In ihrem Kinofilm reisen die Autoverwerter „für die Ehre zu Vatichen und Muttichen“ gen Italien. Als sensationell erweist sich Horst-Günterchens Reiseteilnahme. Kenner wissen, das verschlossene Sensibelchen verlässt seinen Posten im Ludolf- Building nie. Wenn er hier über Privates spricht, öffnet er nicht allein sein Herz, sondern das aller Zuschauer. Ein rührender, heiterer Film über die Liebe zu Autoteilen, Vatichen, Muttichen – und allen Menschen. Kurzweilig.

Oliver Naatz

„Die Ludolfs – Der Film“,

D 2009, 95 Min., R: Matthias

Benzing, Tobias Streck, Stefan Vaupel

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben