Zeitung Heute : DOKUDRAMA

Verliebte Feinde.

Martin Schwarz

Die Schweizerin Iris von Roten, 1917 geboren, heiratet Ende der vierziger Jahre mit Peter von Roten einen Aristokraten aus einer erzkonservativen Familie und avanciert zu einer Ikone des Feminismus der Sechziger, vor allem mit ihrem heute noch erfrischenden Buch „Frauen im Laufstall“ von 1958. Von Rotens Landsmann Werner Schweizer hat nun dieses hochinteressante Dokudrama inszeniert, in dem die Beziehung der von Rotens im Zentrum steht. Schweizer erzählt die Geschichte des Paares anhand von souverän inszenierten Spielszenen (sehr gut: Mona Petri als Iris von Roten), die durch Briefauszüge, Archivaufnahmen und Interviews mit Zeitzeugen ergänzt werden. So entsteht ein vielschichtiges Porträt vor allem Iris von Rotens, einer Frau, die ihrer Zeit weit voraus war. Und bei allem, was sie tat, eines zeigte: Leidenschaft. Gut. Martin Schwarz

CH 2012, 116 Min., R: Werner Schweizer, D: Mona Petri, Fabian Krüger, Thomas Mathys

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben