Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

Draußen bleiben

Christina Tilmann

Draußen ist eigentlich gut. Draußen kann man Fußball spielen, mit Jungs flirten, mit den Freundinnen abhängen. Draußen: Das ist aber auch draußen aus der Gesellschaft. Draußen ist Valentina, die Kosovo-Albanerin, die seit elf Jahren in Deutschland lebt, auf Duldung. Die Aufenthaltsgenehmigung wird alle zwei Monate verlängert. Könnte aber auch ausbleiben. Und draußen ist auch Suli, die Uigurin, die vor neun Jahren mit ihrer Familie aus Nordchina nach Deutschland kam. Sie hat zwar ein Bleiberecht. Aber die Fragen „Wo kommst du her? Und warum bist du hier?“ nerven sie auch. Regisseur Alexander Riedel hat die beiden Freundinnen in München-Pasing mit der Kamera begleitet, ein Jahr lang. Entstanden ist ein Dokumentarfilm, der das Temperament der beiden Mädels perfekt spiegelt. Eine Art „Prinzessinnenbad“ in München. Ungewöhnlicher Dokumentarfilm. Christina Tilmann



„Draußen bleiben“, D 2007,

84 Min., R: Alexander Riedel

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar