Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

10 Fragen an den Dalai Lama

Ruth Ciesinger

Monatelang hat sich Rick Ray auf sein Interview mit dem Dalai Lama vorbereitet. Bei den Mönchen im indischen Nubra Tal, in Dharamsala, wo die tibetische Exilregierung sitzt, und im Gespräch mit Vertrauten seiner Heiligkeit. Das Interview selbst ist dann eher kurz. Zehn Fragen darf Ray stellen, nach 45 Minuten ist Schluss. Weil der Regisseur andere Auftritte, Reisebilder und historisches Material mit verwendet hat, ist „10 Fragen an den Dalai Lama“ aber doppelt so lang geworden. Vielleicht zu lang, denn Ray bereitet seine eigene Ergriffenheit mit auf. Die Faszination um den Dalai Lama hat ihn fest im Griff, Überraschendes fördert er nicht zu Tage. Die „10 Fragen“, die der Dalai Lama witzig und geistreich beantwortet, sind ein üppiges, liebevolles Bilderbuch für alle Fans seiner Heiligkeit. Letztlich verrät es aber mehr über diese selbst als über den Tibeter. Für Fans. Ruth Ciesinger



„10 Fragen an den Dalai Lama“, USA 2007, 85 Min.,

R: Rick Ray

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben