Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

Korankinder

Silvia Hallensleben
279777_0_77b0475b.jpg

Den an der HFF in Potsdam ausgebildeten Filmemacher Shaheen Dill-Riaz erstaunte bei Heimatbesuchen in Bangladesh die massive öffentliche Religiosität, die es so noch nicht gab, als er das Land 1992 verließ. Auf der Frage nach den Ursachen gelingt es ihm, Zugang zu den Koranschulen zu bekommen, wo Hunderte von Kindern in langen Reihen arabische Suren rezitieren, deren Bedeutung sie nicht verstehen. Am Ende der Ausbildung steht die Tätigkeit als Hafiz: für viele arme Familien heute die einzige Hoffnung auf ein besseres Leben mindestens nach dem Tod. Für die Kinder meist der endgültige Abschied von Lernlust und Lebensfreude. Dill-Riaz thematisiert auch den sozialhistorischen Entstehungskontext der Madrassas aus der antikolonialen Bewegung: deprimierende und differenzierende Einblicke in eine geheimnis- und klischeeumwitterte Institution. Aufschlussreich. Silvia Hallensleben

„Korankinder“, D 2008,

86 Min., R: Shaheen Dill-Riaz

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben