Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

The Black Power Mixtape.

Marco Frenzel

Zwischen 1967 und 1975 reiste ein schwedisches TV- Team in die USA, um die Black-Power-Bewegung zu dokumentieren. Erst jetzt wurde dieses Material zufällig entdeckt und zu einem beeindruckenden Dokumentarfilm verdichtet. Mit Wut und philosophischem Unterbau wendet sich die Bewegung vom gewaltfreien Protest eines Martin Luther King ab und hin zum Kampf gegen eine rassistische Gesellschaft. Der Blick von Außen vermittelt viel Gespür für Details und Stimmungen in wunderbaren Bildern. Besonders das Interview mit der Aktivistin Angela Davis (Foto) wirkt ob seiner Intensität lange nach. Aus den Sequenzen baut Regisseur Olsson, ähnlich einem Mixtape, seinen Dokumentarfilm und legt über die Bilder Kommentare von Erykah Badu oder Questlove von der Hip-Hop-Band The Roots. Informativ. Marco Frenzel

S 2011, 96 Min., R: Göran Hugo Olsson

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar