Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

A Letter to the Future.

Friedhelm Teicke

Dass die Versorgungslage nach der Revolution schwierig war, dafür hat die Kubanerin Miriam Torres Verständnis. Dass es aber heute immer noch an vielem hapert, kann die pensionierte Lehrerin nicht verstehen. Doch die Mutter einer Großfamilie kann auf die Solidarität der Mitbürger zählen. Kein Wasser? Dann wird das via Gartenschlauch vom Nachbarn spendiert. Sohn Julio ist in die USA geflohen. Sein 92-jähriger Opa Pipo, ein Revolutionär der ersten Stunde, richtet seine Hoffnungen nun auf den Urenkel Diego, den klugen Sohn von Miriams Tochter Yulme, die nach ihrer Scheidung mit den beiden Enkeln zu Mutter Torres zurückgezogen ist. Die Familie hat Regisseur Renato Martins sieben Jahre lang mit der Kamera begleitet. Ein Film, der von Wünschen, Ängsten und der Hoffnung auf wirtschaftliche Besserung handelt. Und einer, der die Bedeutung des Mikrokosmos Familie feiert. Interessant. Friedhelm Teicke

BR/P/D 2011, 87 Min., R: Renato Martins

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!