Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

Goodnight Nobody.

Julia Kausch

„Schlaf ist etwas, das dem Rest der Welt passiert.“ Jacqueline Zünd stellt in ihrem Dokumentarfilm vier Insomniacs vor – mit ihrem Leben in Schlaflosigkeit. Gefangen im Zwielicht der Nacht versuchen sie dem Lärm des Tages zu entkommen und schaffen sich in der Stille ihre eigene Traumwelt. Fedir, in der Ukraine als „Mister Schlaflos“ bekannt, hat bereits seit 20 Jahren nicht mehr wirklich geschlafen. Auch Lin Yao hat die Hoffnung auf nächtliche Ruhe aufgegeben. Die junge Frau aus Schanghai wollte immer die Beste sein, bis ihr der Leistungsdruck den Schlaf raubte. Mila aus Arizona fährt dagegen nächtelang durch die Straßen. Nur so kann sie der inneren Rastlosigkeit entkommen. Auch Jéremie aus Burkina Faso durchlebt den bittersüßen Albtraum im Wachzustand. Ein ergreifender Film, bei dem die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit verschwimmen. Erhellend. Julia Kausch

CH 2010, 76 Min.,

R: Jacqueline Zünd

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben