Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

Violinissimo.

Lina Verschwele

Ein Film über Violinen. Wer jetzt entrückte Wesen vor sich sieht, die ekstatisch ihre Geige traktieren, sei beruhigt. Auch für Klassik-Analphabeten lohnt sich der Kinobesuch. Die Dokumentation begleitet drei Nachwuchstalente bei der Vorbereitung und Teilnahme am Joseph-Joachim- Violinwettbewerb. Auf den Gewinner warten 50 000 Euro. Trotzdem merkt der Zuschauer schnell, dass es hier nicht ums Geld geht. Die Geiger berichten von ihrer Liebe zur Musik – von Euphorie und Erfolgen, aber auch von Rückschlägen und Enttäuschungen. So wirken sie dann auch nicht wie überehrgeizige Unsympathen, sondern wie junge Menschen, die ihren Traum verwirklichen wollen. Man fiebert mit, ob es die Teilnehmer in die nächste Runde schaffen, lacht über Videos aus ihrer Kindheit und ist am Ende fast ein bisschen traurig, dass alles schon vorbei ist. Intensiv. Lina Verschwele

D 2012, 80 Min., R: Stephan Anspichler, Radek Wegrzyn

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!