Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

Traumfabrik Kabul.

Lina Verschwele

Ein Fahrer wartet am Straßenrand, Autos wirbeln Staub auf. Für eine Weile passiert nichts, bis eine Frau ins Fahrzeug steigt. Bei der Reise in die Stadt sei ihr Auto beschossen worden – passiert sei jedoch nichts, erzählt sie. Die Frau ist Saba Sahar, Filmproduzentin, Schauspielerin und Polizistin in Afghanistan. Ohne jeden Kommentar präsentiert Sebastian Heidinger die Afghanin während der Vorführung von Filmen, auf der Suche nach Geldgebern oder zwischen Kollegen bei der Polizei. Mit ihren Filmen, die Heidinger in Ausschnitten zeigt, engagiert sich Sahar für die Rechte der Frauen. Einblick in ihren Alltag erhält der Zuschauer bei ihr zuhause beim Beten neben einem Foto Hamid Karzais oder unterwegs mit ihrer kleinen Tochter – nur selten erwischt die Kamera sie in privaten Momenten. Ein ungewöhnliches Porträt über eine ungewöhnliche Frau. Interessant.

Lina Verschwele

D/AFG 2010, 82 Min., R: Sebastian Heidinger

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!