Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

Sing Your Song.

Michael Pöppl

Harry Belafonte ist ein erstaunlicher Mensch. „Sing Your Song“ zeigt das in Gesprächen, Film- und TV-Aufzeichnungen und nie gesehenen privaten Aufnahmen. Regisseurin Susanne Rostock lässt Belafonte selbst erzählen: Über den Bildern eines bewegten Lebens schwebt seine immer noch schöne Stimme. Sie erzählt von den Anfängen beim „American Negro Theater“, wo er Sidney Poitier kennenlernt. In den Fünfzigern wird er mit Calypso-Songs einer der weltweit bekanntesten Entertainer. Bei einer Tournee durch den Süden der USA wird der Publikumsliebling mit Rassismus konfrontiert. Das Politische zieht sich durch Belafontes Leben, er unterstützt die Kennedys im Wahlkampf, wird von der CIA beobachtet, als Kommunist diffamiert. Bis heute mischt sich Harry Belafonte ein. Befragt, warum, antwortet er lapidar: „I just can’t let them win.“ Und lächelt dabei. Bewegend. Michael Pöppl

USA 2011, 98 Min.,

R: Susanne Rostock

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben