Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

The First Rasta.

Marco Frenzel

Anfang des 20. Jahrhunderts zieht es Leonard Percival Howell (1898–1981) von Jamaika in die Ferne. In Amerika erlebt er die Unterdrückung der Schwarzen und beginnt sich für die Lehren von Marx, Lenin und Gandhi zu begeistern. Er verbindet diese Einflüsse mit Elementen des Alten Testaments und schafft eine neue Weltanschauung: Rastafari. 1981 stirbt Howell fast unbeachtet. Doch Bob Marley und der Reggae machen seine Ideen letztlich weltberühmt. Im Film der französischen Journalistin Hélène Lee kommen neben Reggaemusikern wie Max Romeo auch Personen zu Wort, deren Beiträge auf „Hörensagen“ beruhen. Zudem dient das Bildmaterial oft als visuelle Untermalung des Off-Kommentars, ohne dass der Zuschauer weiß, was er sieht. Wer war Leonard Percival Howell wirklich? Der Film liefert keine klare Antwort. Zu vage. Marco Frenzel

F 2012, 115 Min., R: Hélène Lee & Christophe Farnarier

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar