Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

The Substance – Albert Hofmann’s LSD.

Jan Gympel

Es war eine massive Überdosis, die sich Albert Hofmann am 16. April 1943 selbst verabreichte. Ahnte der Schweizer Chemiker doch nicht: Mit Lysergsäurediethylamid, kurz LSD, hatte er eine höchst wirkungsvolle Substanz gefunden. Rasch entwickelte sich das Halluzinogen in Psychiaterkreisen zur Wunderdroge – um dann in den Sixties nach seiner Wandlung zur „bewusstseinserweiternden“ Modedroge als Teufelszeug verboten zu werden. Mit Aussagen von Zeitzeugen – darunter noch von Hofmann selbst, der 2008 im Alter von 102 Jahren starb – und teils bislang unveröffentlichtem Archivmaterial wird die Geschichte von LSD nacherzählt. Leider geschieht dies in recht braver Form, diverse Aspekte ausklammernd. So werden etwa die Einflüsse, die die Wirkung von LSD auf die Kunst hatte, weitgehend ignoriert. Handwerklich solide. Jan Gympel

CH 2011, 89 Min., R: Martin Witz

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben