Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

Dichter und Kämpfer.

Matthias von Viereck

Für ihren ersten Langfilm hat Marion Hütter vier Poetry-Slammer über ein Jahr lang bei Auftritten und Reisen quer durch die Republik begleitet: Julius Fischer, Philipp „Scharri“ Scharrenberg, Sebastian23 sowie die stets Wollmützen tragende New­comerin Theresa Hahl. Hütter zeigt uns den Poetry Slam deutscher Prägung als Melange aus Stand-up- Comedy, Kabarett, Rock-Konzert, Dichtkunst, vom Rap beeinflusster Verbalakrobatik und Nonsens. Eine Stärke des Films besteht darin, dass er uns die Protagonisten auch abseits der Dichterschlachten präsentiert: beim Wandern und beim Umzug, beim Fußball-Match. Am eindringlichsten sind die Momente, in denen wir die Protagonisten kurz vor einem Wettbewerb erleben – wie sie sich gemeinsam warm machen, sich gegenseitig den Puls fühlen. Da ahnt man, wie stark das Gemeinschaftsgefühl in der „Slamily“ sein muss. Gut. Matthias von Viereck

D 2012, 92 Min., R: Marion Hütter

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben