Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

Gegenwart.

Katharina Dockhorn

Nur ein paar Zähne in der Asche, mehr bleibt nicht von einem Menschen. Für die Mitarbeiter eines Krematoriums im Ruhrgebiet ist dies Routine. Auch zwischen Weihnachten und Neujahr ist hier Hochbetrieb. Wie ein letzter Zeuge folgt die Kamera akribisch dem Hightech- Prozess und den Bestattern, deren Bewegungen von der Maschine bestimmt werden. Mit dem Tod selbst kommen sie kaum in Berührung. Nur bei der nochmaligen Kontrolle der Identität der Verstorbenen vor dem Verbrennen ist er präsent. Mit „Gegenwart“ kehrt der Dokumentarfilmer Thomas Heise zu seinen Wurzeln zurück: Filme über die Welt der Arbeit, in die auch Heises Vorbild Jürgen Böttcher oft eintauchte und der Entfremdung des Einzelnen nachspürte. Die heutige Gesellschaft hat den Tod aus ihrem Bewusstsein verbannt. Heise rückt ihn ins Zentrum. Eindringlich. Katharina Dockhorn

D 2012, 68 Min., R: Thomas Heise

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben