Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

Jäger des Augenblicks – Ein Abenteuer am Mount Roraima.

Foto: Klaus Fengler

Längst hat Bergsteigen nichts mehr mit Gipfeln, monströsen Nordwänden, epischen Abenteuern zu tun. Es sind vielmehr die unsichtbaren Probleme, die winzigen Unmöglichkeiten, die Extremkletterer wie Stefan Glowacz, Kurt Albert und Holger Heuber in den Bann ziehen. Am Mount Roraima, einem sich 600 Meter über den venezolanischen Dschungel erhebenden Tafelberg, gibt es eine solche Stelle, höchster Schwierigkeitsgrad. Das wissen die Kletterpartner allerdings noch nicht, als sie angelockt von Fotografien („Ja, das ist super, das ist steil“) im Februar 2010 in diesen entlegenen Flecken aufbrechen. Dass ein Kamerateam dabei ist, hat mit der ungewöhnlichen Art zu tun, mit der die Deutschen sich ihrem Ziel nähern. Auf Hilfsmittel wie Hubschrauber wollen sie verzichten. Es geht um die Ethik der Fairness. Also krauchen sie durch den Dschungel, sagen Sätze wie: „Was wir hier erleben, ist unbezahlbar.“ Nah dran. Kai Müller

A 2012, 102 Min., R: Christian Lonk, Philipp Manderla, Malte Röper

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar