Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

Beerland.

Martin Schwarz

Der Filmemacher Matt Sweetwood, ein in Deutschland lebender Amerikaner, wollte herausbekommen, wie das ist mit den Deutschen und ihrem Verhältnis zum Bier. Er macht sich auf und besucht mit seinen Eltern das Münchner Oktoberfest. Im bayerischen Ort Dorfen begegnet er der Tradition des „Bierkrieges“, anderswo lernt er die niedlichen kleinen Gläschen zum Kölschtrinken kennen. Und Sweetwood wird sogar Mitglied der Wildeshausener Schützengilde, Trinken gehört hier zum Ritual. Auch wenn so mancher Stammtischbruder oder Experte seine Meinung zum liebsten Getränk der Deutschen kundtut – letztlich ist Sweetwoods Recherche zum Scheitern verurteilt. Denn der Deutschen Beziehung zum Bier ist eine hochkomplexe Angelegenheit, die sich nicht auf Anstoßrituale oder Besäufnisse reduzieren lässt. Amüsant ist die Reise des Herrn Greenwood aus Missouri trotzdem. Süffig. Martin Schwarz

D 2013, 85 Min., R: Matt Sweetwood

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!