Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

Woodstock in Timbuktu – Die Kunst des Widerstands.

Die Tuareg sind eine uraltes Volk mit eigener Schrift und einer Sprache, nach der sie selbst sich Kel Tamaschek nennen. Doch Kollektiv und Kultur sind gefährdet, seit die Kolonialherrscher das Lebensgebiet der Nomaden an fünf verschiedene Staaten verteilten. Es folgten Ausgrenzung, Armut und Widerstand. Désirée von Trotha erzählt diese Geschichte rund um das „Festival au Désert“ bei Timbuktu, das Anfang des Jahrtausends vom nomadischen Familientreffen zum lebendigen Ort interkulturellen Austauschs geworden war. Denn die Tuareg leben einen weltoffenen, toleranten Islam. Dann machten die wachsende Präsenz militanter Islamisten, Putsch und Bürgerkrieg in Mali dem Fest in dieser Form ein Ende. So sind die Protagonisten dieses intensiven, dichten und erfreulich unaufgeregten Films heute als Flüchtlinge verstreut. Informativ.Silvia Hallensleben

D 2012, 96 Min., R: Désirée von Trotha

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar