Zeitung Heute : DOKUMENTARFILM

Wir die Wand.

Michael Pöppl

Als der WDR-Redakteur Klaus Martens im Dortmunder Westfalenstadion war, faszinierte ihn der Anblick der Südtribüne mehr als das Spiel selbst. 25 000 Fans stehen da bei jedem Heimspiel der Borussia, singen, leiden und jubeln mit. Martens beschloss, einen Fußballfilm zu drehen – ohne Ball. Hauptdarsteller wurden elf Fans, die er auf der Tribüne ansprach. Der Film wurde an einem Tag gedreht, je ein Kameramann begleitete einen der Protagonisten vor, während und nach dem Spiel. Wir begegnen Typen wie der 70-jährigen Karin, die „schon ewig“ zum BVB geht, der Prostituierten Anna Kathrin, die sich sowieso im Bordell langweilen würde, oder dem Matheprofessor Mathias, der im Stadion aus sich herausgeht. Emotion pur, oder wie einer sagt: „Man könnte auch innen Wald gehen und dat rausschreien, aber dat macht ja nich so viel Spaß!“ Ganz nah dran an den Fans. Michael Pöppl

D 2013, 90 Min., R: Klaus

Martens

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!