Zeitung Heute : DOKUMENTATION Gegenschuss – Aufbruch der Filmemacher

Michael Meyns

Herzog, Fassbinder, Wenders, Kluge, Bohm und andere bildeten in den späten Sechzigern und Siebzigern eine neue Generation von Filmemachern. Die Art und Weise, wie ein Film erzählt zu sein hatte, spielte keine Rolle mehr. Die Stärke dieser Dokumentation liegt nun in den anekdotenreichen Interviews mit den Akteuren von damals. Roter Faden ist die Entstehung des Filmverlags der Autoren, der ein sozialistisch geprägtes Produzentenkollektiv sein sollte. Doch diese Funktion hat er nur ansatzweise erfüllen können und zerbrach über Streitigkeiten zwischen den Regisseuren. Bisweilen etwas ausführlich wird dieser Kino-Ära gehuldigt, mit schönen Ausschnitten aus großen, zum Teil vergessenen Filmen aus einer Zeit, in der Filme für viele mehr bedeuteten als Unterhaltung. Lehrreich.Michael Meyns

„Gegenschuss“, D 2008, 119 Min., R: Rainer Kölmel, Anja Pohl, Laurens Straub, Dominik Wessely

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben