Zeitung Heute : DOKUMENTATION

Standard Operating Procedure

Christiane Peitz

Abu Ghraib. Das Foltergefängnis. Gequälte irakische Häftlinge. Sadistische US-Soldaten. Der Gefangene mit der Hundeleine. Die Pyramide aus nackten Leibern. Lynndie England. Die Fotos. Der Skandal. Errol Morris hat die Geschichte penibel rekonstruiert. Entziffert die Bilder, spricht mit den Tätern. Zwei Stunden im Auge des Horrors. Ein anstrengender, mitunter aufdringlicher Film. Mit Danny-Elfman-Soundtrack, Zeitlupen-Effekten und nachgestellten Misshandlungen. Aber wer sich ihm aussetzt, erlebt sie fast physisch: die Mischung aus Todesangst, Überforderung, Frustration, Rechtsfreiheit und sexuell aufgeladener Gewalt. Warum werden Menschen zu Unmenschen? Errol Morris schaut nicht entsetzt weg, er schaut hin. Zumal die Kamera, sein Wahrheits-Instrument, hier ein Folterinstrument wurde. Versuch über die Wahrheit von Abu Ghraib. Christiane Peitz

„Standard Operating Procedure“, USA 2008, 118 Min.,

R: Errol Morris

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar