Zeitung Heute : DOKUMENTATION

Wenn Ärzte töten

Dorothee Tackmann

In einem Frontalmonolog spricht Robert Jay Lifton, US- Psychiater und Psychohistoriker mit den Schwerpunkten Kriegsverbrechen und Gedankenkontrolle, über die Recherchen zu seinem Buch „The Nazi Doctors“ (1986). Wie Ärzte unter der Vision einer „biologischen Perfektion“ zum teuflisch-mythischen Mittelpunkt in Auschwitz wurden. Wie aus Heilern Massenmörder wurden, die ihr Treiben in ihrem späteren Leben nur als „Teilaspekt“ ihres Selbst verstanden. Bilddokumente sind nicht zu sehen, stattdessen bilden Betrachtungen der Küste von Liftons Wohnort Zäsuren. Der Film wirkt durch seinen Verzicht auf Bilddramaturgie wie ein Rohschnitt und könnte auch als Radiointerview funktionieren. Immer öfter beschränken sich Dokus auf Andeutungen. Kaum kinotauglich. Dorothee Tackmann

„Wenn Ärzte töten“, D 2009, 89 Min., R: Hannes Karnick, Wolfgang Richter

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben