Zeitung Heute : DOKUMENTATION

Plastic Planet

Mit einer Wassersonde findet der Forscher Charles Moore im Pazifik 60 Teile Kunststoff auf ein Teil Plankton. Selbst an einsamen Stellen des Planeten flattern Plastikfetzen im Gestrüpp. Doch die sichtbare Umweltverschmutzung ist noch die harmlose Variante. Denn Tüten und Container zersetzen sich zu winzigem Abrieb, der in den Nahrungskreislauf gerät. Aus Schnullern und Abflussrohren lösen sich beigemischte Weichmacher und Hilfsstoffe und richten im Hormonhaushalt Verheerungen an: Auch beim Menschen geht es an Intelligenz und Fortpflanzungskraft. Nach Hubert Saupers und Erwin Wagenhofers ökologisch-ökonomischen Lehrstücken zeigt uns nun Werner Boote, wie die Zeitbombe Kunststoff den Planeten bedroht. Ein erschreckend aufrüttelnder Film, garniert mit der Prise Theatralik, die mittlerweile zum Geschäft dazugehört. Aufrüttelnd.

Silvia Hallensleben

„Plastic Planet“, D/Österreich 2009, 99 Min., R: Werner Boote

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben