Zeitung Heute : DOKUMENTATION

Hacker

Martin Schwarzbeck

Es geht ihnen um das Gefühl von Macht. Das war so, als PC-Spezialisten 1987 mit den Rechnern des Kernforschungszentrums Cern herumspielten, und das ist heute noch so, wenn junge Männer sich rühmen, gewitzte Viren gebaut zu haben. Die fünf hier Porträtierten sind geniale Köpfe in ihrem Bereich. Aber sie sind eben auch etwas bleich und lächeln wenig. Paul Ziegler trägt immer Sonnenbrille. Steffen Wernery trägt stets Hut, Marcell Dietl hat grüne Haare und spielt niedlich den bösen Mann. Marko Rogge liest selten, weil er meint, dass er davon verblöde. Diese Hacker sind Freaks und dadurch interessante Charaktere. Obwohl viel geredet wird, ist es Alexander Biedermann gelungen, einen nicht nur inhaltlich, sondern auch visuell ansprechenden Film zu drehen. Ihre Paranoia haben sich die fünf redlich verdient. Ein Verfahren gegen Wernery ruht seit Jahren. Interessant.Martin Schwarzbeck

D 2010, 82 Min., R: Alexander Biedermann

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar