Zeitung Heute : Doping: Vesper wehrt Kritik am DOSB ab

Berlin - Der Generalsekretär des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB), Michael Vesper, hat die Kritik an seinem Verband und seiner Person nach den jüngsten Doping-Enthüllungen in der alten Bundesrepublik zurückgewiesen. Der Verband habe „die Studie überhaupt erst initiiert – ohne den DOSB gäbe es sie gar nicht“, sagte Vesper dem Tagesspiegel, „deshalb gehen alle Vorwürfe, der DOSB wolle deren Ergebnisse unterdrücken, komplett ins Leere“. Ebenso kritisierte Vesper „die platte Gleichsetzung des Dopings in Ost und West“. Ein Forscherteam der Berliner Humboldt-Universität war in seinem 800-Seiten-Abschlussbericht zu der Erkenntnis gelangt, dass auch in der BRD „systematisch“ gedopt worden sei. Seit Montag ist die Forschungsarbeit im Internet einzusehen. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar