Zeitung Heute : DRAMA Lauf um dein Leben –

Vom Junkie zum Ironman

Horst E. Wegener

Seine Heroinsucht lässt Andreas von einem Albtraum zum nächsten wanken. Bevor er sich mit Hilfe eines Trainers und der Vision, am Triathlon teilzunehmen, aus der Drogenabhängigkeitshölle herauskatapultiert, nutzt Jungfilmer Adnan G. Köse jede Gelegenheit, sich am Vater- Sohn-Konflikt und dem Prollgehabe der Provinz-Junkies zu ergötzen. Dabei liegt dem Film das Leben des Ausnahme-Sportlers Andreas Niedrig zugrunde, dessen Leidensgeschichte dem Regisseur arg wenig Zeit wert ist. Die schauspielerischen Leistungen des Ensembles, das stimmige Achtziger-Jahre-Kolorit und die Erkenntnis, was Sport im wahren Leben bewirken kann, helfen dem Kinogänger über diese merkwürdige Verkürzung des Biopics zum Junkie- und Teeniedrama hinweg. Nicht durchweg geglückt. Horst E. Wegener

„Lauf um dein Leben“,

D 2008, 102 Min., R: Adnan G. Köse, D: Max Riemelt, Jasmin Schwiers, Uwe Ochsenknecht

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben