Zeitung Heute : DRAMA

I Killed My Mother

Martin Schwarz

Ein junger Kanadier nutzte die Chance, sein eigenes Drehbuch mit sich selbst als Hauptdarsteller zu inszenieren. Was Xavier Dolans Debüt spannend macht, ist weniger der Inhalt als die Form. Hubert (Xavier Dolan) ist 17 und hat eine unfreiwillige Hauptbeschäftigung: Streiten mit seiner Mutter Chantal (Anne Dorval). Wobei sich die beiden für den neutralen Betrachter nicht viel schenken: Jede Kleinigkeit wird bis zur Hysterie aufgebauscht. Wer endlosen Streitereien gerne zusieht, ist hier richtig. Was das Ganze reizvoll macht und deutlich von jugendlicher Filmerei abhebt, sind zum einen die ungewöhnlichen Kameraeinstellungen. Zum anderen reflektiert die Hauptfigur in schönen Schwarz-Weiß-Sequenzen ihre jeweilige Situation direkt in die Kamera. Dazu eine prickelnde Filmmusik – fertig ist wildes junges Kino aus Kanada. Ambitioniert. Martin Schwarz

CDN 2009, 100 Min., R:

Xavier Dolan, D: Xavier Dolan, Anne Dorval, François Arnaud

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar