Zeitung Heute : DRAMA

Brownian Movement

Alexandra Distler

Sie sind eine gut aussehende Kleinfamilie in Brüssel: Vater Max ist Architekt, Mutter Charlotte Ärztin. Und dann ist da noch Söhnchen Benjamin. Schön und gut, wenn nicht Charlotte heimlich ein Zimmer gemietet hätte, in dem sie sich mit grobschlächtigen, alten, fetten oder behaarten Männern trifft, die sie gerade ob ihrer körperlichen Unansehnlichkeit ausgewählt hat, um mit ihnen Sex zu haben. Als sie einen ihrer heimlichen Liebhaber zufällig trifft, dreht Charlotte komplett durch und landet in der Psychiatrie. In drei Akten erzählt die Niederländerin Nanouk Leopold...ja,was eigentlich? Das bleibt die große Frage, denn von Motivation, Charakter oder gar Entwicklung der Protagonisten fehlt jede Spur. Stattdessen schier endlose Einstellungen puristischer Interieurs, ein schweigsames Pärchen und immer wieder Charlotte, die in die Ferne blickt. Zermürbend.Alexandra Distler

NL 2010, 101 Min., R: Nanouk Leopold, D: Sandra Hüller, Dragan Bakema

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar