Zeitung Heute : DRAMA

How i ended this summer

Sergei (Sergei Puskepalis) ist der erfahrene, an die Einsamkeit gewöhnte Meteorologe, Pavel (Grigory Dobrygin) ist der Student, der auf der Wetterstation in der Arktis ein dreimonatiges Sommerpraktikum verbringt. Doch der Sommer hier, so hell seine Nächte sein mögen, ist kalt und lässt den nächsten Winter schon ahnen. Die einzige Verbindung, die die beiden Männer zur Welt halten, ist der regelmäßige Funkkontakt zur Basisstation. Als von dort eine familiäre Schreckensmeldung eintrifft, die Pavel nicht an Sergej weitergibt, entsteht ein existenzielles, schon bald existenzbedrohendes Problem. Alexei Popogrebsky erzählt seinen dritten Spielfilm, der 2010 auf der Berlinale Premiere feierte, langsam, wortkarg, in majestätischen Landschaftsbildern als Psychokammerspiel unter weitem Himmel. Faszinierend. Jan Schulz-Ojala

RUS 2010, 129 Min., R: Alexei Popogrebsky, D: Sergei Puskepalis, Grigory Dobrygin, Igor Chernevich

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben