Zeitung Heute : DRAMA

Bruderschaft

Markus Gehann

Lars und Jimmy lernen sich am Lagerfeuer kennen, tanzen eng umschlungen und schlafen im Ferienhaus miteinander. Doch: Lars ist Bewerber für eine Mitgliedschaft in einer Neonazi-Bruderschaft. Jimmy ist schon dabei und lockt ungeoutete Schwule in die Prügelfalle. Brutal und zärtlich zugleich ist der erste lange Spielfilm des Dänen Nicolo Donato, der dramaturgisch einen Drahtseilakt aufführt. Wie können zwei Männer tagsüber Flugblätter mit Hakenkreuzen verteilen, Asylbewerber zusammenschlagen und nachts miteinander kuscheln? Es sind diese Doppelrollen, die die Schauspieler so gut verkörpern und damit für knisternde Erotik sorgen. Anstatt in Klischees über Schwule auf der einen und Neonazis auf der anderen Seite abzugleiten, behält der Film seine Spannung, weil sich Donato in ein ideologisch-soziologisches Minenfeld begibt. Klug. Markus Gehann

DK 2009, 87 Min., R: Nicolo Donato, D: Thure Lindhardt, David Dencik

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar