Zeitung Heute : DRAMA

Der Preis.

Ivo Hänisch

Alexander Beck ist Architekt in Frankfurt am Main. Für die Sanierung alter DDR-Plattenbauten muss er zurück in jene thüringische Provinzstadt, in der er einst aufwuchs. Doch Heimatgefühle sind ihm kaum anzumerken. Langsam kommen die Erinnerungen zurück, die als Flashbacks in die Handlung eingeflochten werden. Orte und Personen fügen sich zu einem Mosaik seiner Vergangenheit: Das Zerwürfnis mit dem nonkonformistischen Micha, die Jugendliebe zu dessen Schwester Nicole und das Dilemma eines Heranwachsenden in der DDR zwischen Anpassung und Auflehnung formen sich zu einer spannenden Erzählung. Regisseurin Elke Hauck bevorzugt eine ruhige Erzählweise, knappe Dialoge wechseln sich mit starren Szenen ab. Ein gelungener Film über einen Aufarbeitungsprozess mit aufmüpfiger Punkmusik. Eindringlich. Ivo Hänisch

D 2011, 86 Min., R: Elke Hauck, D: Florian Panzner, Anne Kanis, Sven Gielnik

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben