Zeitung Heute : DRAMA

Das bessere Leben.

Die Journalistin Anne (Juliette Binoche) interviewt für eine Reportage Studentinnen, die als Callgirls arbeiten und sich dabei wohlfühlen. Die mädchenhafte Charlotte (Anaïs Demoustier) entflieht so ihrem armseligen Elternhaus, Alicja aus Polen (Joanna Kulig) kompensiert den misslungen Start in der Fremde, bei dem ihr alles gestohlen wurde. Anne, trotz Ehemann und Söhnen allein, lässt sich immer mehr auf die neuen Freundinnen ein. Deren Freier-Begegnungen inszeniert Regisseurin Malgoska Szumowska in Rückblenden, die aber auch pure Lustfantasien Annes sein könnten. Sex als Konsumware ist geil – die Gespräche in „Das bessere Leben“ gehen über marktliberale Porno-Platitüden hinaus, die Bilder fragmentieren die Körper und anonymisieren die Freier. Doch viel mehr als Klischees hat der Film nicht zu bieten. Verschenkt.Claudia Lenssen

PL/F/D 2011, 94 Min., R: Malgoska Szumowska, D: Juliette Binoche, Joanna Kulig

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben