Zeitung Heute : DRAMA

Totem.

Martin Schwarz

Von Beginn an strahlt das Langfilmdebüt von Jessica Krummacher praktisch in jeder Szene eine schwer zu greifende Bedrohlichkeit aus. Fiona (Marina Frenk) fängt im Hause der Familie Bauer irgendwo in Westdeutschland als Hausmädchen an. Sie gerät in eine merkwürdige Familie, die hauptsächlich damit beschäftigt ist, aneinander vorbei zu reden und zu leben. Man wird das Gefühl nicht los, dass es in dieser in kargen Bildern eingefangenen Szenerie zur Katastrophe kommt. Doch Krummacher ist keine Filmemacherin, die es dem Zuschauer leicht machen will, auch nicht in der Katharsis. Ein irritierender Film, sperrig genug fürs anspruchsvolle Programm im fsk am Oranienplatz. Als Mutter Bauer ist Natja Brunckhorst zu sehen, die 1981 mit „Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ über Nacht zum Star wurde. Seltsam.Martin Schwarz

D 2011, 86 Min., R: Jessica Krummacher, D: Marina Frenk, Natja Brunckhorst, Benno Ifland

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!