Zeitung Heute : DRAMA

Attenberg.

Eleana Katanou

„Attenberg“ – so sprechen die Griechen den Namen des berühmten Tierdokumentarfilmers Sir David Attenborough aus. Dessen Metier dient der jungen Marina in Fragen der Sexualität als Leitmotiv – ganz schön tierisch. Zu ihrer besten Freundin Bella verbindet sie eine Art Hassliebe und lässt sie immer wieder im Hinterhof der Wohnblöcke entlangtänzeln. Ein Tanz gegen den Irrsinn der Realität. Verspielt und leise begibt man sich in Marinas Alltag, die dabei ist, sich, ihren Körper und das Verhältnis zu ihrem Vater zu erkunden. Dessen Diagnose lautet Krebs, doch das hindert die beiden nicht daran, sich zu streiten. „Attenberg“ verzerrt genüsslich das Bild des „Normalen“. Die Regisseurin Athina Rachel Tsangari spielt mit den Gefühlen der Zuschauer und verarbeitet Themen wie Liebe, Tod, Perfektion oder Architektur und Monty Python. Schräg. Eleana Katanou

GR 2010, 96 Min., R: Athina Rachel Tsangari, D: Ariane

Labed, Evangelia Randou

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar