Zeitung Heute : DRAMA

Vielleicht in einem anderen Leben.

Martin Schwarz

April 1945. Eine Gruppe von rund 20 jüdischen, aus Ungarn stammenden Häftlingen wird durch die österreichische Provinz getrieben und schließlich im Stall des Bauern Stefan Fasching eingeschlossen. Dessen Frau Traudl und ihre Magd versorgen die völlig erschöpften Gefangenen mit Suppe und Brot. Woraufhin einer der Gefangenen, der ungarische Opernsänger Lou Gandolf, auf die absurde Idee kommt, zum Dank ein Singspiel aufzuführen. Doch er und das Ehepaar Fasching haben nicht mit den Nazis des Dorfes gerechnet. Basierend auf dem Theaterstück von Silke Hassler und Peter Turrini erzählt Regisseurin Elisabeth Scharang diese packende Geschichte und flicht eine Prise absurden Humor in die Szenerie ein. Als Ehepaar Fasching brillieren Ursula Strauss (Foto, rechts) und Johannes Krisch, die schon in Götz Spielmanns Geniestreich „Revange“ zusammen agierten. Martin Schwarz

b-ware! ladenkino, Mi 27.6., 20.15 Uhr

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!