Zeitung Heute : DRAMA

Layla Fourie.

Layla Fourie, alleinerziehende Mittdreißigerin in Johannesburg, braucht dringend Arbeit, um für ihren Sohn sorgen zu können. Niemand hilft in der Stadt der verschlossenen Scherengitter und misstrauischen Blicke. Als Layla (mitreißend: Rayna Campbell), notgedrungen von ihrem achtjährigen Kind begleitet, einen Security-Job in einem Kasino antritt, baut sie auf dem Weg dorthin einen Unfall, bei dem ein Mann stirbt. Getrieben von Skrupeln und der Unberechenbarkeit ihres kleinen Mitwissers verstrickt sie sich immer tiefer in Vertuschungsversuche, als sie ausgerechnet den Sohn des Verschwundenen (August Diehl) kennenlernt. Der resignierte Loser, Prototyp der abgedankten weißen Mittelschicht, will den Quotenjob als Weißer im Casino. Pia Marais’ leiser Paranoia-Thriller, Porträt eines verzehrenden Überlebenskampfs, lässt der Liebe zwischen Schwarz und Weiß wenig Hoffnung. Präzise. Claudia Lenssen

D/ZA/F/NL 2013, 112 Min., R: Pia Marais, D: Rayna Campbell

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!