Zeitung Heute : DRAMA

Jenseits der Hügel.

Frauen im Kloster. Schwarze Gewänder, sanfte Stimmen, eine abgelegene Berggegend im winterlichen Rumänien – klingt nicht gerade spannend. Ist es aber, denn es herrscht Aufruhr im Konvent. Ein stiller, mörderischer Kampf findet statt, ein Religionskrieg mit den Waffen der Orthodoxie. Alina besucht ihre Freundin, sie kennen sich seit ihrer Kindheit im Heim. Alina geht es schlecht, die Freundin ist Nonne geworden, es gibt eine Liebe zwischen beiden, aber die Freundin liebt jetzt Gott und hört auf den Abt. Bekehrung einer Widerspenstigen: Der sanfte Druck der Frauen auf Alina nimmt zu, vielleicht ist der Teufel in sie gefahren, also wird sie gefesselt, geknebelt, im Namen Gottes. Cristian Mungiu hat 2007 mit „4 Monate, 3 Wochen, 2 Tage“ das rumänische Filmwunder ausgelöst und viele Preise gewonnen. „Jenseits der Hügel“ ist nicht minder erschütternd. Christiane Peitz

RO/F/B 2012, 145 Min., R: Cristian Mungiu, D: Cosmina

Stratan, Christina Flutur

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!