Zeitung Heute : Drogenkuriere

Zusammengestellt von

Christoph Koch

46 000 000 000 Dollar geben die US-Amerikaner jährlich für Kokain und Heroin aus. Quelle: Robin Kirk: „More Terrible Than Death. Massacres, Drugs and America’s War in Colombia“

400 Drogenkuriere, die an geplatzten Drogenpäckchen gestorben sind, hat Orlando Tobón, Wortführer der kolumbianischen Gemeinde in New York und Co-Produzent des Films „Maria voll der Gnade“ in ihre Heimat überführen lassen. Quelle: Universum Film

80 Prozent der kolumbianischen Bevölkerung lebte 2002 in Armut. Quelle: The Economist

50 „Maultiere“, also Kuriere, die Drogenpäckchen schlucken, wurden 2004 an deutschen Flughäfen gefasst.

Quelle: Frankfurter Rundschau

3,5 Tonnen Marihuana, 511 Kilo Heroin und 85 Kilogramm Opium stellte der deutsche Zoll 2004 sicher.

Quelle: Die Welt

2 Kuriere mit Schuhsohlen aus Kokain wurden Anfang des Jahres vom Zollfahndungsamt (ZFA) Stuttgart gestellt. Quelle: Der Spiegel

1 Kilo Heroin wird aus Opium im Wert von 4000 Dollar gewonnen. In New York bringt es rund 100 000 Dollar ein. Auf der Straße ist es 350 000 Dollar wert. Quelle: New York Times

0 Filmrollen hatte die 23-jährige Kolumbianerin Catalina Sandino Moreno vor ihrer Hauptrolle in „Maria voll der Gnade“ gespielt – einem Film über Drogenkuriere, der ihr eine Oscarnominierung brachte und jetzt in Deutschland angelaufen ist. Quelle: Der Spiegel

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben