Zeitung Heute : Durchgeknallt

Psycho-Pop mit Sybille

-

Unter der Genrebezeichnung „PsychoPop-Kabarett“ lässt sich der Pianist Falk Effenberg von seiner Chefin Sybille Hein im Seelenleben herumfuhrwerken. In Wirklichkeit komponierte er die Lieder für „Sybille und den kleinen Wahnsinnigen“ – alle bis auf den Ohrwurm „Tequila“, der hier zu „Ikea“ umgedichtet wurde. Der Programmtitel „Ich will ’ne Irre werden“ täuscht: Die Leading Lady ist es längst. Singt Zeilen wie „Malle Palle Durchgeknalle“ und schnappt sich einen Herrn aus dem Publikum, um ihn auf dem Flügel durchzuknallen.

20.30 Uhr: Kookaburra, PrenzlauerBerg, Schönhauser Allee 184,

Tel. 48623186

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben