EDITORIAL : Austrudeln am Hafen

G a Bartels

Berlin ist der einzige Grund, nicht in Hamburg zu leben. Wo die Hansestadt doch gerade im feuchten Novemberdunst so viel zu bieten hat. Farbgewitter aus Blutbuchen- und Rotahornblättern zwischen den immergrünen und totenstillen Rhododendronhainen in Ohlsdorf auf dem größten Parkfriedhof der Welt. Blankenese, wo man vom Römischen Garten aus weit über die silberne Elbe rüber zum Airbus-Gelände blicken und am Elbstrand zwischen reichen Mops-Ladys in den Sonnenuntergang schlendern kann. Und vor allem Sonntage, die früh mit einem Kaffee in den klammen Fingern, bekackt von Möwen und beklaut von Taschendieben mit der tollen Aussicht auf die Pötte im Dock von Blohm und Voss auf dem Fischmarkt beginnen, dann im frisch sanierten Michel, der Hauptkirche St. Michaelis, zwischen Barockzierrat Atem holen und bei Labskaus und Kümmelschnaps in der legendär schiefen Oberhafen-Kantine austrudeln. Nur sind die Hamburger Kulturtermine des Monats November kaum dicker als diese Ticket-Woche hier. Berlin ist eben der einzige Grund, nicht in Hamburg zu leben. Gunda Bartels

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben