EDITORIAL : Frühlings- delirium

Während man auf den Frühling wartet, der ja eigentlich schon da ist, sich aber noch nicht ganz eindeutig zeigt, lässt sich die Zeit gut vertreiben, indem man einfach ein paar Listen erstellt. Zum Beispiel, welche drei Songs man sich wünschen würde, wenn man Anspruch auf einen Großen Zapfenstreich hätte. Bei mir wäre es „People Are Strange“ von den Doors, das „Deutsche Requiem“ von Brahms und „We Are The World“ von USA for Africa oder so ähnlich, das wäre insgesamt ein würdiger Kommentar auf alles, auf mich und auf den Zapfenstreich, den ich übrigens nur wirklich ernst nehmen könnte, wenn alle Musiker persönlich vorbeikämen. Was besonders bei USA for Africa viel Aufwand bedeuten würde. Bei den Doors würde ich ein Auge zudrücken, wenn nicht alle kommen, bei Brahms reichen die Philharmoniker. Was ist sonst relevant? Die drei Kunstwerke, die man besitzen möchte? Bei mir eindeutig die drei Wolkenbilder von Gerhard Richter, die derzeit in der Neuen Nationalgalerie hängen. Noch bis 13. Mai. Danach bei mir überm Sofa. Birgit Rieger

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben