EDITORIAL : Hören, helfen!

Wie dünn die Kruste unserer Zivilisation ist, erfahren wir immer wieder. Und finden meist schnell wieder Halt, beim Gang durch die Gemäldegalerie oder auf den Sitzen der Philharmonie. Den von Erdbeben und Tsunami in Japan Betroffenen fehlen viele dieser kulturellen Rückversicherungen bis heute. Die Stadt Sendai wurde besonders schwer getroffen. Die Konzerthalle des Orchesters ist seitdem erdbebenbedingt geschlossen. Die Musiker spielen in kleinen Formationen in Turnhallen und Schulen der Region, in denen noch zahlreiche obdachlos gewordene Menschen, durch die Folgen der Katastrophe traumatisiert, leben. Diese Konzerte geben den Menschen vor Ort neuen Lebensmut. Japanische Musiker der Berliner Orchester wollen ihre Kollegen in Sendai mit einem Benefizkonzert unterstützen. Zusammen treten sie bei freiem Eintritt auf, um Spenden zu sammeln. Neben Werken von Elgar, Mozart, Dvorak, Ives und Bach erklingt als Uraufführung Ladislav Kupkovics „Für die Opfer des 11. März 2011“ (Fr 9.9., 20 Uhr, Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche). Hören, helfen! Ulrich Amling

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben