EDITORIAL : Mehr Ausland wagen

Fast eine Million deutscher Studierender und Wissenschaftler haben seit 1950 mit einem Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) weltweit studiert und gearbeitet und wertvolle Erfahrungen gesammelt, allein im vergangenen Jahr waren es 26 518 geförderte Deutsche. Eine globalisierte Welt im Wandel – man denke nur an die Situation im Nahen Osten, die Fragen von Klimawandel und Energiewende – erfordert Menschen, die sich in dieser Welt auskennen und sich umgeschaut haben. Der DAAD fördert verstärkt die Mobilität der Deutschen, um mehr künftige Fachkräfte mit einer breiten, weltoffenen Bildung und Erfahrung zu gewinnen. Schon Abiturienten werden ermutigt, sich Gedanken über einen Auslandsaufenthalt zu machen. Das Jahresthema „Gesellschaft im Wandel“ wird diese Notwendigkeit unterstreichen. Die Beilage zeigt exemplarisch, was der DAAD im In- und Ausland leistet. Dabei wird auch an das berühmte Berliner Künstlerprogramm des DAAD erinnert, das der Stadt und dem Land viele wertvolle Begegnungen ermöglicht hat. Die Beilage soll auch ermutigen, den Schritt ins Ausland zu wagen. Es lohnt sich auf jeden Fall. Rolf Brockschmidt

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben