EDITORIAL : Witz und Wahrheit

G a Bartels

Kennen Sie Niels Frevert? Ich erst seit Sonnabend. Ein Fehler, wie bei seinem lässigen Auftritt beim Chansonfest in der Bar jeder Vernunft sofort klar war. Barden, die zur Klampfe deutsches Liedgut vortragen, braucht die Welt gar nicht. Gibt’s eh schon viel zu viele. Meist in Jeans, mit viel zu dekorativ verzotteltem Haar und weinerlichen Texten. Niels Frevert aber braucht die Welt unbedingt. Der 39-jährige Hamburger kämmt sich zwar auch nicht, hat aber Witz und Wahrheit in seinen Songs. Ich kenne jedenfalls sonst niemanden, der ein aktuelles Album „Du kannst mich an der Ecke rauslassen“ (Tapete/Indigo) nennt. Lustig! Und so wahr. Sagt man doch tausendmal im Leben den Satz. Und immer steckt was dahinter, na ja, fast immer. Auch sein Song „Ich möchte mich gern von mir trennen“ hat Größe. Nicht, dass Niels Frevert nicht wehmütig wäre, ist er schon, aber dabei gleichzeitig klug genug, lakonisch zu sein. Ein guter Typ (nielsfrevert.net), leider in dieser Ticket-Woche ohne Konzert in Berlin. Macht aber nichts, der kommt wieder. Gunda Bartels

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben