EDITORIAL : Wüster Advent

G a Bartels

Viel los am ersten Adventswochenende am Riesenbuddelkasten auf dem Schloßplatz: Ein Kamerateam späht die letzten Brocken des Palastes der Republik aus. Dicht auf den Fersen gefolgt von einem Schäferhund mit rot-weißer Halskrause. Ein Adventsgag? Nee, auf der Plastiktülle steht Kentucky Fried Chicken. Dichte Trauben knipsender Touristen kleben am Bauzaun. Ein süddeutsches Paar identifiziert die Trümmer als „irgendwas aus der DDR“. An der Spree, wo die Sicht auf die wüste Baustelle frei und besonders surreal ist, herrscht heitere Stimmung. Ein Mann und eine Frau feiern Vorweihnacht. Beide tragen rot-weiße Zipfelmützen und prosten sich mit Glühwein aus der Thermoskanne zu. Eine Uferbank weiter sitzt ein Spanier mit i-Pod im Ohr und singt in holprigem Englisch laut gegen das graue Wetter an. Eine verfrorene Truppe Inder wählt als Kältehilfe eine Kahnpartie. Erst schauen sie sich verständnislos um, dann entern sie kurzentschlossen einen Dampfer, der mit Schwippbögen in den Fenstern und Glühwein an Bord so was wie Wärme ausstrahlt. Gunda Bartels

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!