Zeitung Heute : EDITORIAL

-

Die Lange Nacht des Shoppings findet am kommenden Wochenende zum zehnten Mal statt – und tanzt wieder einmal aus der Reihe. Eigentlich öffnen die Geschäfte rund um den Breitscheidplatz jährlich im Frühjahr und im Herbst jeweils zur Umstellung der Uhren bis Mitternacht. Diesmal – wie bereits zwei Mal vorher – wurde das um eine Woche verschoben. Wegen Bauarbeiten konnte die Shoppingnacht nicht wie geplant über die Bühne gehen, heißt es offiziell. Ob das Osterfest da auch eine Rolle spielte, bleibt offen.

Doch den Nachtschwärmern, die es zum nächtlichen Einkaufsvergnügen in die City zieht, dürfte das gleich sein – gefeiert wird auch diesmal üppig. Für die Besucher gibt es seit jeher neben dem Shoppingevent auch Shows, Musik und Unterhaltung – und das zum überwiegenden Teil ohne Aufpreis.

Geboren wurde die Lange Shoppingnacht aus der Idee, gegen das Ladenschlussgesetz zu protestieren. Tommy Erbe, der Vater der Nacht, zieht mit seinem nächtlichen Ereignis noch immer gegen jeglichen Ladenschluss zu Felde. Doch was vor fünf Jahren bescheiden begann, hat sich in der Zwischenzeit zu einem stattlichen Ereignis gemausert. Rund eine halbe Million Menschen kommen mittlerweile in die CityWest, wenn zum nächtlichen Shoppingvergnügen gerufen wird. Und für die Händler ist der Spaß zu später Stunde ein festes Highlight in den Bilanzen.

In dieser Beilage wollen wir einen kleinen Ausblick auf das geben, was die Besucher der Langen Nacht des Shoppings am kommenden April-Wochenende erleben können. Wir werfen aber auch einen Blick hinter die Kulissen. Und siehe da, es gibt zwei weitere Geburtstage zu feiern: Das Europa-Center, das in jeder langen Shoppingnacht im Mittelpunkt steht, wurde vor genau 40 Jahren gebaut. Und der Bezirk Charlottenburg, in dem das Ganze stattfindet, feiert in diesem Jahr seinen 300. Geburtstag. Da kann man wohl gar nicht anders, als kräftig mitzufeiern. rok

Weiteres im Internet:

www.lange-nacht-des-shoppings.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben