Zeitung Heute : Ein Comeback und viele Expansionen

Rund um den Kurfürstendamm haben zahlreiche neue Geschäfte eröffnet

-

Ein traditionsreicher Treffpunkt für Teeliebhaber ist zurückgekehrt: Werner Schmitt hat seinen King’s Teagarden am Kurfürstendamm 66 / Ecke Clausewitzstraße neu eröffnet. Vor rund eineinhalb Jahren hatte ihm der Vermieter am alten Standort am Ku’damm 218 nach zweieinhalb Jahrzehnten gekündigt.

Exquisite Möbel gibt es bei Flamme selected in der Uhlandstraße 41. Für die Traditionsfirma Flamme Möbel, die 1929 in Bremen gegründet worden war, ist es die neunte Niederlassung in Deutschland und die zweite in Berlin neben einem Standort in Spandau.

Der Küchenmöbel-Spezialist Bulthaup gehört nun zu den vielen Einrichtungsgeschäften im Design-Center Stilwerk (Kantstraße 17). Kunstwerke und Antiquitäten findet man am Kurfürstendamm 171, wo Anja Ritter Kunsthandel eröffnet hat. An den Ku’damm 50 zogen die Juweliere Frey Wille .

Ein Jubiläumsverkauf mit Sonderangeboten zum 125-jährigen Firmenjubiläum läuft bis Ende April bei Appelrath-Cüpper an der Tauentzienstraße 14. Ursprünglich war die auf Damenmodehandlung am 8. Mai 1882 in Aachen gegründet worden. Heute gibt es bundesweit 15 Filialen, der Berliner Standort eröffnete im September.

Kubanische Spezialitäten, lateinamerikanische Musik und passende Inneneinrichtung bietet das Café Solo II in der Schlüterstraße 63 – die Wirte des Café Solo in der Pariser Straße setzen auch am zweiten Standort auf ihr bewährtes Konzept.

Weitere neue Lokale sind der Starbucks Coffee Shop am Kurfürstendamm 26a, das Eiscafé Schmidt in der Knesebeckstraße 27 und die Sternen Bäckerei mit Stehcafé am Stuttgarter Platz 6 . CD

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben