Zeitung Heute : Ein Dach überm Kopf

Das Wetter wird schlechter, der Spaß am Sport bleibt: Wo man sich im Bezirk jetzt austoben kann

Günter Bartsch

Von Günter Bartsch

Es hört sich nach Strand an, wenn man bei Erik Deutschmann und seinen Mitarbeitern anruft – nur das Meeresrauschen fehlt. Denn nach dem Sommer ist wieder richtig Betrieb im Indoor Beach Center in der Königshorster Straße 11-13. „Möglichst früh buchen“, empfehlen die Mitarbeiter allen, die im warmen Sand Beachvolleyball, Soccer, Beachhandball, Beachminton, Frisbee oder Footvolley spielen wollen (www.beachberlin.de).

Der „Partystrand mit Schönwettergarantie“ ist längst nicht das einzige Unter-Dach-Freizeitangebot. Spaß für die ganze Familie versprechen Indoor-Spielplätze wie Jacks Fun World (Miraustr. 38, www.jacksfunworld.de) mit Bungee-Trampolin, Seilbahn, Röhrenrutsche, Minigolf und vielem mehr; einen Ableger gibt es in den Borsighallen. Ein umfangreiches Programm mit Sport, Tanz, Musik und anderem mehr hat der Kinder- und Jugendclub Fuchsbau, Thurgauer Straße 66.

Sport und Unterhaltung im Trockenen gibt es auch in Bowlinghallen – zum Beispiel bei Nordbowling, Scharnweberstraße 17-20 (www.nordbowling.de), bei Vitalis Bowling, Zerpenschleuser Ring 37 (www.vitalis-sport.de) und im Bowling-Center Tegel, Am Borsigturm 2 (www.bowlingcenter-tegel.de). Wer Gas geben möchte, kann das im Kartland, Miraustraße 62-65, tun (www.kartland.de).

Freizeitschwimmer kommen im Paracelcus-Bad mit seinem 25-Meter-Becken auf ihre Kosten (Roedernallee 200-204). 50 Meter misst das Becken im Stadtbad Märkisches Viertel, Wilhelmsruher Damm 142d.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben